Laufen in Hamburg
9. Rykä Frauenlauf: Panorama
nicht eingeloggt | Seite zuletzt Fr, 22.09.2017 aktualisiert

Interaktiv

Neu! Im Testbetrieb: Läuferchat z.Z. nur mit Firefox

Login/Registrieren

:

:


Daten merken
Für einige Funktionen dieser Website benötigst Du einen Benutzernamen. Hier
Passwort vergessen? Hier klicken.
Letzter Benutzerkommentar: perfekte Perspektive
Danke für die vielen Fotos von dieser perf... von Läufersymbolmzielinskim , 05.10.2015 07:04

Weiterführendes

PDF-Dokumente

Nachrichten

Informationen

Firmen & Vereine

Veranstaltungen

Hammer Lauf der H...

externe Links

Hinweis: Der Betreiber von Laufen-in-hamburg.de ist nicht verantwortlich für Inhalte, die auf externen Websites angeboten werden!

(Werbung)
(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Kolumne vom 18.04.2010: Wiederbelebt: Volkslauf in Hamburg- Hamm

Als registrierter Benutzer (-> registrieren?) kannst Du Dir eine Benachrichtigungs- EMail zusenden lassen, wenn dieser Artikel geändert wird oder ein neuer Artikel in dieser Kategorie (Kolumnen auf Laufen-in-Hamburg.de) erscheint und diesem Artikel einen Kommentar hinzufügen.

Du liest eine Kolumne aus dem Archiv (älter als 30 Tage). Die Informationen sind möglicherweise nicht mehr aktuell.


Info Kalender1 Veranstaltungen 30 Bild(er)

Hamburg-Hamm hat wieder einen Volkslauf. In den letzten Jahren hatte es für Läufer wenig erfreuliches aus dem Stadtteil zu berichten gegeben: Das Hammer Leichtathletikmeeting ist seit Jahren Geschichte, das Stadion ebenfalls seit langem in einem traurigen Zustand und die LG Hammer Park, eine der stärksten Langstreckenläufergruppen in Hamburg, hatte sich auf den TH Eilbeck verkleinert - und ihr respektiertes Roadrunner- Streetrace vor einigen Jahren aufgegeben. Umso mehr passte es, dass die ortsansässige Hamburger Turnerschaft von 1816 r.V. ("HT 16"), 6000 Mitglieder stark und der älteste noch existierende Sportverein der Welt (gegründet 1816), in die Lücke stieß und sich Ende 2009 entschloss, den "1. Hammer Lauf" auszurichten - ganz amtlich als "genehmigter Volkslauf" und mit anwesendem Volkslaufwart. Mit dem Roadrunner Streetrace hat die Veranstaltung allerdings fast nichts zu tun und tritt auch nicht dessen Nachfolge an. Gewollt war ein nicht leistungsorientierter Volkslauf für den Stadtteil mit Kinder- und Schülerlauf. Schon alleine der Termin eine Woche vor dem Hamburg-Marathon macht die Teilnahme für viele leistungsorientierte Läufer unmöglich. Der 18. April war allerdings auch kein Wunschtermin, sondern einmal mehr eine Folge des überfüllten Hamburger Laufkalenders. Für 2011 strebt der Veranstalter einen anderen Termin an. Nicht wirklich überraschend liefen die Voranmeldungen zunächst schleppend an. Es wurden dann doch noch 305 Finisher (alle Läufe zusammengerechnet) - unter den gegebenen Umständen eine ordentliche Premiere. Die ging bei bestem Laufwetter, professionell organisiert mit neuem Transponder-System vonstatten - praktischerweise hat der Zeitnahmedienstleister sportservice Hamburg (Alsterlauf, Wilhelmsburg, hella Halbmarathon etc.) sein Büro nur ein paar hundert Meter neben dem HT 16 - sozusagen "Nachbarschaftshilfe". Moderator Karsten Schölermann sorgte in Thörls Park routiniert für Stimmung. Nur bei der Streckenabsperrung ist die Routine für den Veranstalter noch nicht da: Lange Abstimmungen und Änderungswünsche mit dem Bezirk gingen voraus - und für eine Straßenüberquerung musste zudem der HVV eine Buslinie warten lassen. Für alles andere wie Streckenposten und die Organisation der parallel stattfindenden Sport- und Gesundheitsmesse konnte Ekkehard Müller, der für den HT 16 vor Ort die Fäden in der Hand hielt, auf ein eingespieltes und vor allem engagiertes Team zurückgreifen. -
10:15 erfolgte der Startschuss zum Hauptlauf (10 km) und 5 km. Zwei bzw. eine Runde durch Thörls Park und den Hammer Park waren zu durchlaufen. Über 10 km setzte sich Arvid Hage vom genannten TH Eilbeck in Führung und gewann deutlich mit mehr als einer Minute Vorsprung vor Jose Nicolas Gonzalez Perez und Rainer Sell, die nach der ersten Runde noch dicht hinter ihm waren. Schnellste Frau war Anne Rödl, mit nur einer halben Minute Vorsrpung vor Denise Ivens und Henrike Bärhold.
10 km Männer
1. Arvid Hage, TH Eilbek, 35:49
2. Jose Nicolas Gonzalez Perez, LAV Hamburg-Nord, 37:02
3. Rainer Sell, Hamburg, 38:16

10 km Frauen
1. Anne Rödl, Hamburg, 49:42
2. Denise Ivens, Hamburg, 50:20
3. Henrike Bärhold, Hamburger Schwimmclub, 51:04

(99 im Ziel)

5 km Männer
1. David Schussmüller, Hamburg, 20:03
2. Michael Haberkorn, Hamburg, 21:00
3. Detlef Giese, LG Elmshorn, 21:27

5 km Frauen
1. Alicia Stölting (Jg. 1997!), Gut Heil Itzehoe, 21:32
2. Antje Baudisch, TSV Wandsetal, 21:36
3. Sonja-Mareike Freiling, 27:57

(69 im Ziel)


Ergebnisliste...


(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel:

- noch keine vorhanden - Wenn Du diesen Artikel kommentieren willst, mußt Du Dich zuerst einloggen - siehe rechts. Wenn Du noch keinen Benutzeraccount hast, kannst Du Dich
hier registrieren.

Alle Informationen, soweit nicht anders angegeben, sind © 2003-2017 dobrick.com Softwareentwicklung GmbH, Hamburg - Impressum