Laufen in Hamburg
Marathon Expo 2011: Panorama - Zelt auf dem Heiligengeistfeld
nicht eingeloggt | Seite zuletzt Di, 19.09.2017 aktualisiert

Interaktiv

Neu! Im Testbetrieb: Läuferchat z.Z. nur mit Firefox

Login/Registrieren

:

:


Daten merken
Für einige Funktionen dieser Website benötigst Du einen Benutzernamen. Hier
Passwort vergessen? Hier klicken.
Letzter Benutzerkommentar: perfekte Perspektive
Danke für die vielen Fotos von dieser perf... von Läufersymbolmzielinskim , 05.10.2015 07:04

Weiterführendes

Nachrichten

Informationen

Firmen & Vereine

Veranstaltungen

Crosslauf Bergedorf

externe Links

Hinweis: Der Betreiber von Laufen-in-hamburg.de ist nicht verantwortlich für Inhalte, die auf externen Websites angeboten werden!

(Werbung)
(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Kolumne vom 13.01.2010: Das Crosslauf-Wochenende (II): Beneckes Comeback im Schneetreiben

Als registrierter Benutzer (-> registrieren?) kannst Du Dir eine Benachrichtigungs- EMail zusenden lassen, wenn dieser Artikel geändert wird oder ein neuer Artikel in dieser Kategorie (Kolumnen auf Laufen-in-Hamburg.de) erscheint und diesem Artikel einen Kommentar hinzufügen.

Du liest eine Kolumne aus dem Archiv (älter als 30 Tage). Die Informationen sind möglicherweise nicht mehr aktuell.


Info Kalender1 Veranstaltungen 43 Bild(er) 3 PDF(s)

Auch für die Hamburger Crosslauf- Cracks ist das Winterwetter nicht ganz von ohne. Wenn beim Bergedorfer Crosslauf die Streckenführung wegen der Bodenverhältnisse geändert werden muss, dann ist es "ernst", und es sollten die extralangen Nägel auf die Spikes geschraubt werden. Der Service-Lieferwagen, der neben der Startlinie im Bergedorfer Gehölz parkte, wäre ohne seine Schneeketten wahrscheinlich kaum heil den abschüssigen Zufahrtsweg runtergekommen. Das Schneetreiben, das schon am Vortag den Betriebssportlern im Volkspark einen anspruchsvollen Wettkampf beschert hatte (Bericht), hatte noch zugenommen und die Laufstrecke wurde in den drei Stunden der Veranstaltung immer glatter gelaufen. Konsequenz: Ordentlich Glühwein für die Zuschauer und eine entschärfte Streckenführung beim "Cross der Asse". Den Begriff "Ass" muss man allerdings in Bergedorf mitlerweile lokalsportlich interpretieren. Lud Organisator Steffen Benecke, einer der erfolgreichsten Hamburger Langstreckler überhaupt, bis zu seinem leistungssportlichen Rücktritt schon mal Läuferprominzenz aus ganz Deutschland ein, so blieben heute die Hamburger im großen und ganzen unter sich. Volker Goineau (SG TSV Kronshagen/Kieler TB), einziger angekündigter (Regional-)Promi, hatte abgesagt. Dennoch sorgte Benecke für ein "Oh!" in der Szene, mit seinem kurzfristig angekündigten Überraschungsstarter: sich selbst. In den letzten Jahren hatte er sich auf gelegentliche Auftritte bei der Hamburger Bahnleichtathletik beschränkt (und nebenbei den einen oder anderen Meistertitel geholt), sich aber von den Top-Veranstaltungen ferngehalten.

Um es kurz zu machen: Er kann's noch. Von Anfang an in der Führungsgruppe dabei, lief er auf seiner Hausstrecke seinen Verfolgern zum Ende knapp zum Gesamtsieg und Hamburger Meistertitel davon - Jan Oliver Hämmerling, ebenfalls TSG Bergedorf, hatte mit drei Sekunden Rückstand das Nachsehen. Hannes Hettfleisch (LG Wedel Pinneberg) folgte mit 11 Sekunden auf Benecke und Mourad Bekakcha (erstmals in HSV-Rot) mit 17 auf Platz 4. Das war übrigens genau das, was Bekakcha für sich selbst vor dem Rennen vorausgesagt hatte. Normalerweise läuft er, um zu gewinnen, konnte aber vor dem Start ein paar sichtbare Handicaps (Spuren eines Arztbesuches) sozusagen als Entschuldigung vorzeigen...
Bei den Frauen, die seit einigen Jahren ebenfalls ihre Startberechtigung und Wertung beim Cross der Asse haben, was sich aber noch nicht sehr weit rumgesprochen zu haben scheint, gingen die Plätze 1-3 an die LG Wedel-Pinneberg: Julia Luck eine halbe Minute vor Daniela Jakobler und Katharina Nüser.
Der Gesamtsieg auf der Mittelstrecke ging an einen der wenigen auswärtigen Läufer: Lars Möller von der LG Reinbek-Ohe blieb als einziger unter 10 Minuten und hatte im Ziel 7 Sekunden Vorsprung vor Lars Neumann vom HSV, der Hamburger Meister auf der Mittelstrecke wurde. Haarscharf ging der Sieg auf der Frauen-Mittelstrecke, dem "Lady-Cross", an Julia Lange (HSV). Sie lag nur eine Sekunde vor Marina Hilschenz (LG Wedel-Pinneberg).

Nicht wirklich erfreulich sind die Teilnehmerzahlen. 210 Zieleinläufe verzeichnet die Gesamt- Ergebnisliste. 2006 waren es einmal fast 400. Seit etwa drei Jahren, räumt Benecke ein, gibt es diesen Trend - "aber Masse war nie unser Ziel". Immerhin fanden nur einen Tag zuvor die Hamburger Betriebssport- Crosslaufmeisterschaften mit über 1000 Anmeldungen statt und nicht einmal verbandsintern hatte Bergedorf wasserdichten Terminschutz - denn zeitgleich wurden in der Leichathletikhalle die Hamburger Hallenmeisterschaften der Senioren ausgetragen. Dass Bergedorf das bestbesetzte ist, was in Hamburg an Crosslauf zu haben ist, steht allerdings auch in seinem 45. Jahr außer Frage.

Übrigens, ein Marathon- Comeback plant Benecke nicht. Sagt er. Der Bergedorfer Zeitung verriet er allerdings vor dem heutigen Cross auch, dass er sein Trainingspensum auf zu bis 140 km pro Woche hochgeschraubt hat. Marathontaugliche Umfänge zu laufen ist bei ihm also ebenfalls noch "drin"...

Hamburger Meisterschaften

Cross der Asse Männer
1. Steffen Benecke, TSG Bergedorf, 35:37
2. Jan-Oliver Hämmerling, TSG Bergedorf, 35:40
3. Hannes Hettfleisch, LG Wedel-Pinneberg, 35:48

Cross der Asse Frauen
1. Julia Luck, LG Wedel-Pinneberg, 43:42
2. Daniela Jakobler, LG Wedel-Pinneberg, 44:14
3. Katharina Nüser, LG Wedel-Pinneberg, 44:16

Cross der Asse Männer Mannschaften
1. Hamburger SV (Mourad Bekakcha, Manuel Perino, Joris Brandt)
2. LG Wedel-Pinneberg (Hannes Hettfleisch, Klaus Prieske, Jens Gauger)
3. TSG Bergedorf (Steffen Benecke, Jan-Oliver Hämmerling, Ahmad Askarzade)

Männer Mittelstrecke
1. Lars Neumann, Hamburger SV, 10:03
2. Ingmar Matzen, Athletik Team Hamburg, 10:08
3. Vincent Krahn, TSG Bergedorf, 10:18

Frauen Mittelstrecke (=Lady Cross)
1. Julia Lange, Hamburger SV, 11:12
2. Marina Hilschenz, LG Wedel-Pinneberg, 11:13
3. Svenja Meyer, LG Wedel-Pinneberg, 11:20

Mittelstrecke Frauen (Lady Crss) Mannschaften
1. LG Wedel-Pinneberg (Marina Hilschenz, Svenja Meyer, Mareike Ressing)
2. HSV (Julia Lange, Carolin Wendel, Lydia Bleichrodt)

Meisterschafts-Mannschaftswertungen Mittelstrecke Männer und Cross der Asse Frauen liegen nicht vor.

Männliche Jugend A
1. Sebastian Meier, TSG Bergedorf, 10:27
2. Johann-Frederic Brumm, TSG Bergedorf, 10:36
3. Per-Johann Hinkel, LG Wedel-Pinneberg, 11:17

Weibliche Jugend A
1. Felicitas Schwedler, TSG Bergedorf, 12:36
2. Linn Ladewig, Hamburger SV, 12:56
3. Annika Boschat, TSG Bergedorf, 13:07

Männliche Jugend B
1. Jon Mewes, LG Wedel-Pinneberg, 10:51
2. Paul Hanke, LG Wedel-Pinneberg, 11:16
3. Felix Nölting, SV Eidelstedt, 14:23

Weibliche Jugend B
1. Christin Liedtke, LG Wedel-Pinneberg, 11:49
2. Miriam Helgesson, TSG Bergedorf, 12:20
3. Carolin Kirtzel, LG Wedel-Pinneberg, 13:17


Gesamtwertung Männer Mittelstrecke
1. Lars Möller, LG Reinbek-Ohe, 9:56
2. Lars Neumann, Hamburger SV, 10:03
3. Ingmar Matzen, Athletik Team Hamburg, 10:08

Speed-Cross Frauen
1. Maya Rehberg, SC Rönnau, 3:15
2. Nadja Lekic, Halstenbeker TS, 3:17
3. Kim Franziska Lassen, Niendorfer TSV, 3:32

Speed-Cross Männer
1. Andreas Lange, LG Reinbek-Ohe, 2:47
2. Jan-Niklas Runge, TSG Bergedorf, 3:04
(nur 2 im Ziel)

Ergebnisliste Hamburger Meisterschaften (PDF)
Ergebnisliste Hamburger Meisterschaften Mannschaften (PDF)
Ergebnisliste gesamt (PDF)


(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel:

- noch keine vorhanden - Wenn Du diesen Artikel kommentieren willst, mußt Du Dich zuerst einloggen - siehe rechts. Wenn Du noch keinen Benutzeraccount hast, kannst Du Dich
hier registrieren.

Alle Informationen, soweit nicht anders angegeben, sind © 2003-2017 dobrick.com Softwareentwicklung GmbH, Hamburg - Impressum