Laufen in Hamburg
Leichtathletikhalle Hamburg. Fotomaterial: Gerhard Bollig
nicht eingeloggt | Seite zuletzt Mi, 12.12.2018 aktualisiert

Interaktiv

Neu! Im Testbetrieb: Läuferchat z.Z. nur mit Firefox

Login/Registrieren

:

:


Daten merken
Für einige Funktionen dieser Website benötigst Du einen Benutzernamen. Hier
Passwort vergessen? Hier klicken.
Letzter Benutzerkommentar: perfekte Perspektive
Danke für die vielen Fotos von dieser perf... von Läufersymbolmzielinskim , 05.10.2015 07:04

Weiterführendes

PDF-Dokumente

Informationen

NDM Halle, 2. Tag...

Firmen & Vereine

Veranstaltungen

Norddeutsche Hall...

externe Links

Hinweis: Der Betreiber von Laufen-in-hamburg.de ist nicht verantwortlich für Inhalte, die auf externen Websites angeboten werden!

(Werbung)
(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Kolumne vom 07.02.2008: NDM Halle, 1. Tag: Gepardenhafte Désiree Meyer / von Gerhard Bollig (Update 7.2.)

Als registrierter Benutzer (-> registrieren?) kannst Du Dir eine Benachrichtigungs- EMail zusenden lassen, wenn dieser Artikel geändert wird oder ein neuer Artikel in dieser Kategorie (Kolumnen auf Laufen-in-Hamburg.de) erscheint und diesem Artikel einen Kommentar hinzufügen.

Du liest eine Kolumne aus dem Archiv (älter als 30 Tage). Die Informationen sind möglicherweise nicht mehr aktuell.


Info 1 News Kalender1 Veranstaltungen 3 Bild(er) 1 weitere Infos

Am ersten Tag der Norddeutschen Hallenmeisterschaften holten beide 4x200 Meter Staffeln der Männer und Frauen des Hamburger SV für den Hamburger Leichtathletikverband die Kohlen aus dem Feuer. Ganz überlegen sicherte sich die Männerstaffel in der Besetzung Henning Mohr, André Siewert, Christian Remus und Dominique Weber in 1:27,35 Minuten den Titel des Norddeutschen Meisters. Knapp geschlagen auf dem zweiten Platz landeten die Frauen des HSV in 1:43,85 Minuten mit den Läuferinnen Céline Miroir, und, berichtigt (vielen Dank für den Hinweis an Anne Gnauk): Lisa Lewin, Vanessa Reichenbach, Anne Gnauk. Da wollte Désiree Meyer von der LAV Hamburg-Nord nicht zurückstehen, und erkämpfte sich in (berichtigt!) 56,46 Sekunden als Siegerin ihres 400 Meter Zeitlaufes ebenfalls einen Norddeutschen Vize-Titel. Dennoch kommt der zweite Platz einer "großen Enttäuschung" gleich, war die Hamburgerin doch im Programmheft mit der Gepardenhaften Zeit von 25,08 Sekunden gemeldet!
Erwähnenswert ist auch der dritte Platz der HSVerin Imke Schmidt im 1500 Meter Lauf der Frauen in 4:40, 75 Minuten. Sprinter Siewert André, ebenfalls vom HSV, musste sich dagegen über die 60 Meter Kurzstrecke mit der Blechmedaille, dem undankbaren 4. Platz, in 6,89 Sekunden zufrieden geben.
Trotzdem zeigte sich HLV-Verbandspräsident Erwin Rixen am Rande der Veranstaltung zufrieden, obwohl zu diesem Zeitpunkt die Staffeln noch gar nicht gelaufen waren. "Vom organisatorischen Teil her hat bisher alles geklappt. Für Hamburg hoffe ich natürlich auf einen stärkeren zweiten Tag, vor allem durch Dennis Griese."

Berichte vom 2. Tag ab dem 4.2. spätabends hier.


(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel:

- noch keine vorhanden - Wenn Du diesen Artikel kommentieren willst, mußt Du Dich zuerst einloggen - siehe rechts. Wenn Du noch keinen Benutzeraccount hast, kannst Du Dich
hier registrieren.

Alle Informationen, soweit nicht anders angegeben, sind © 2003-2018 dobrick.com Softwareentwicklung GmbH, Hamburg - Impressum