Laufen in Hamburg
25. Möbel Kraft Marathon 2010: Zieleinlauf. (c) Bildvorlage NDR/Marco Maas
nicht eingeloggt | Seite zuletzt Fr, 27.10.2017 aktualisiert

Interaktiv

Neu! Im Testbetrieb: Läuferchat z.Z. nur mit Firefox

Login/Registrieren

:

:


Daten merken
Für einige Funktionen dieser Website benötigst Du einen Benutzernamen. Hier
Passwort vergessen? Hier klicken.
Letzter Benutzerkommentar: perfekte Perspektive
Danke für die vielen Fotos von dieser perf... von Läufersymbolmzielinskim , 05.10.2015 07:04

Weiterführendes

PDF-Dokumente

Informationen

Firmen & Vereine

Veranstaltungen

externe Links

Hinweis: Der Betreiber von Laufen-in-hamburg.de ist nicht verantwortlich für Inhalte, die auf externen Websites angeboten werden!

(Werbung)
(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Kolumne vom 26.06.2005: 11. hella Halbmarathon: Teilnehmerrekord, sportliches Niveau gehalten

Als registrierter Benutzer (-> registrieren?) kannst Du Dir eine Benachrichtigungs- EMail zusenden lassen, wenn dieser Artikel geändert wird oder ein neuer Artikel in dieser Kategorie (Kolumnen auf Laufen-in-Hamburg.de) erscheint und diesem Artikel einen Kommentar hinzufügen.

Du liest eine Kolumne aus dem Archiv (älter als 30 Tage). Die Informationen sind möglicherweise nicht mehr aktuell.


Info 2 News

Dieses Mal ging's pünktlich los: Kein Spitzenläufer kam zu spät, und um 10:00 setzte sich ein Rekord-Teilnehmerfeld von knapp 2000 Läufern (siehe News rechts) auf der Reeperbahn in Bewegung. Das hochsommerliche Wetter hatte sich durch das Gewitter am Vortag ein klein wenig abgekühlt, die Läufer konnten sich über die eine oder andere Wolke freuen, die besonders auf dem fast schattenlosen Streckenabschnitt durch die Hafencity für ein wenig Abkühlung sorgte. So ganz endgültig ist die Streckenführung, nach etlichen Änderungen in den letzten Jahren, wohl doch noch nicht - wie die Hafencity selbst, macht auch die dortige Streckenführung noch einen etwas provisorischen Eindruck. Wie im letzten Jahr wurde kurzfristig eine Extraschleife in den Streckenverlauf eingeführt: Diesmal durften die Läufer vor der Abzweigung zur Versmannstraße in Schlangenlinien über einen Parkplatz laufen. An den Kopfsteinpassagen und dem lästigen Hügel am Deichtorplatz dürften sich wohl nur die Skater ernsthaft stören, aber Potential, um die Strecke schneller zu machen, ist immer noch vorhanden. Einige Jahre wird es wohl auch noch dauern, bis sich sonntags ein paar mehr Zuschauer in die Hafencity verirren. Erfreulich viel Stimmung dagegen an den Landungsbrücken: Nach der Gefällestrecke zum Fischmarkt kam durch zahlreiche Zuschauer tatsächlich ein bißchen "Marathon- Feeling" auf.

Der Veranstaltungstradtion entsprechend, waren auch dieses Jahr ein paar starke Läufer eingeladen und machten das Rennen unter sich aus. Augustus Kavutu Mbusya aus Kenia - er lief 2005 in Dubai einen 2:11:39 Marathon - siegte vor Landsmann Edwin Komen und mit einer Minute Abstand vor Carsten Schütz vom TV Wattenscheid. Bei den Frauen rannten die Kenianerinnen Mercy Kibarus und Jane Kibii (beide im gleichen Trikot) den Verfolgerinnen zeitweise im Gleichschritt und mit einem Riesenabstand davon. Mit 12 Minuten Rückstand folgte die Hamburger W50erin(!) Charlotte Doeding (Weiß-Blau Allianz).

Da die Hamburger Halbmarathon- Meisterschaften dieses Jahr nicht im Rahmen des hella Halbmarathons stattfinden (sondern am 30.10. in Neugraben), glänzten einige leistungsstarke Hamburger durch Abwesenheit. (Die LG Hammer Park holte stattdessen bei den Norddeutschen Seniorenmeisterschaften in Celle zwei erste Plätze über 5000m, s. rechts). Das breitensportliche Leistungsniveau beim hella- Halbmarathon folgte nicht dem allgemeinen Trend, sondern blieb überraschenderweise im großen und ganzen konstant, wie eine Stichprobe (Vergleich der Plazierungen 50,100,150 mit dem Vorjahr) zeigte.

Kleine Panne am Rande: Die Kleiderbeutelabgabe am Start, schon 2004 etwas hektisch, war auch dieses Mal noch verbesserungsfähig. Offenbar waren auf dem Transport- LKW die Taschen nicht besonders vorsortiert - es kam bei der Ausgabe zu längeren Wartezeiten und Gedrängel.

Die Top- Ergebnisse (Bruttozeiten):

Männer

1. Augustus Kavutu Mbusya, KEN, 01:05:57
2. Edwin Komen, KEN, 01:06:15
3. Carsten Schütz, TV Wattenscheid, 01:07:07

Komplette Liste: www.sport-timing.at/results/results_show.php?Event_ID=741&Competition_ID=2339&TableType=CATEGORY&Class=halbmarathon+M%E4nner

Frauen
1. Mercy Kibarus, KEN, 01:20:24
2. Jane Kibii, KEN, 01:20:32
3. Charlotte Doeding, BSG Euler Hermes in Weiß-Blau Allianz, 01:32:35

Komplette Liste: www.sport-timing.at/results/results_show.php?Event_ID=741&Competition_ID=2339&TableType=CATEGORY&Class=halbmarathon+Frauen


(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel:

Alle Kommentare in Baumdarstellung ("thread view") ansehen?
Wenn Du diesen Artikel kommentieren willst, mußt Du Dich zuerst einloggen - siehe rechts. Wenn Du noch keinen Benutzeraccount hast, kannst Du Dich hier registrieren.

Alle Informationen, soweit nicht anders angegeben, sind © 2003-2017 dobrick.com Softwareentwicklung GmbH, Hamburg - Impressum