Laufen in Hamburg
Bramfeld Halbmarathon 2009: Start HM, Kehre ca. km 3,5, Einlaufen vor HM-Start, Start 5 km
nicht eingeloggt | Seite zuletzt So, 20.05.2018 aktualisiert

Interaktiv

Neu! Im Testbetrieb: Läuferchat z.Z. nur mit Firefox

Login/Registrieren

:

:


Daten merken
Für einige Funktionen dieser Website benötigst Du einen Benutzernamen. Hier
Passwort vergessen? Hier klicken.
Letzter Benutzerkommentar: perfekte Perspektive
Danke für die vielen Fotos von dieser perf... von Läufersymbolmzielinskim , 05.10.2015 07:04

Weiterführendes

PDF-Dokumente

Nachrichten

Informationen

Firmen & Vereine

Veranstaltungen

Crosslauf Bergedorf

externe Links

Hinweis: Der Betreiber von Laufen-in-hamburg.de ist nicht verantwortlich für Inhalte, die auf externen Websites angeboten werden!

(Werbung)
(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Kolumne vom 11.01.2015: 50 Jahre Crosslauf im Bergedorfer Gehölz: "Ist er zu hart, bist du zu weich" (Jubiläumsausgabe)

Als registrierter Benutzer (-> registrieren?) kannst Du Dir eine Benachrichtigungs- EMail zusenden lassen, wenn dieser Artikel geändert wird oder ein neuer Artikel in dieser Kategorie (Kolumnen auf Laufen-in-Hamburg.de) erscheint und diesem Artikel einen Kommentar hinzufügen.

Du liest eine Kolumne aus dem Archiv (älter als 30 Tage). Die Informationen sind möglicherweise nicht mehr aktuell.


Info Kalender1 Veranstaltungen 138 Bild(er)

Das war knapp: Gerade noch rechtzeitig hatte sich der Orkan über Norddeutschland gelegt - der 50. Bergedorfer Crosslauf konnte stattfinden. Nur einen Tag zuvor mussten die Hamburger Betriebssportler ihren Jahresauftakt im Volkspark absagen. Seine Spuren hatte das Wetter aber hinterlassen: Ein großer Baum war umgestürzt und lag genau quer auf der Laufstrecke. Da blieb er auch liegen. Und beruhigt hatte sich das Wetter auch nicht - im 20- Minuten- Takt wechselte es zwischen (ein bisschen) Sonne, Regen und Hagel, bei Temperaturen knapp über Null. Entsprechend vermatscht war die Laufstrecke schon vor dem ersten Start - der Einsatzwagen der Johanniter steckte fest und blockierte die Zielgerade. Nicht gerade Jubiläumswetter also zur 50. Auflage des Crosslaufs, zu seinem Slogan (sinngemäß "ist er zu hart, bist Du zu weich") allerdings passte es.

Dank hilfreicher Anschieber konnte die Strecke rechtzeitig zum Start der Mittelstrecke freigeräumt werden - bei aufgespannten Regenschirmen. Die Mittelstrecke wurde vorne eine HSV-Angelegenheit: es gewann Tim Hoenig in 0:57, knapp vor Lennart Jordan (10:03) und Vincent Krahn (10:06). Das waren somit auch gleichzeitig die Top 3 der Hamburger Meisterschaft auf der Mittelstrecke.

Der Bergedorfer Bezirksamtsleiter Andy Grote gab den Startschuss zum Bernd Looft Memorial Race, alias Cross der Asse, alias Männer Langdistanz. Noch ein wenig mehr Jubiläums- Prominenz: ein ARD- Fernsehteam ließ sich blicken und drehte einen Kurzbeitrag für das Hamburg- Journal (Mediathek..., 0:00-0:05 und 24:25-25:35). Ein VIP- Zelt mit Häppchen vom Chef serviert (und einen Freistart) gab es für den Jubiläums- Jahrgang 1965. Mit dabei: Jan Simon Hamann (USC Bochum), Vorjahressieger und Deutscher Marathonmeister 2012 und Felix Grelak... (zweimaliger Strongman- Sieger). Hamann (1764) erwies sich als kälteresistent und sprungfest - ein Hagelschauer setzte ein, aber er lag unterwegs vor dem Hamburger Saare Heilemariam (1452) und rettete 10 Sekunden bis ins Ziel und wurde damit Crosslauf- König 2015.

Langstecke Männer Gesamtwertung
1. Jan Simon Hamann, USC Bochum, 32:55
2. Saare Heilemariam, Hamburger SV, 33:05
3. Max Schröter, Tri Team Hamburg, 33:34

Mitten zwischendrin: eine (überraschende) weitere Ehrung für Organisator Benecke: Der Hamburger Leichtathletikverband verlieh ihm die silberne Ehrennadel.

Heilemariam wurde Hamburger Meister auf der Langstrecke, die Top 3:
1. Saare Heilemariam, Hamburger SV, 33:05
2. Mourad Bekakcha, Hamburger SV, 33:37
3. Philipp Sprotte, Hamburger SV, 34:17

Damit gewann der HSV die Hamburger Mannschaftswertung mit bestmöglicher Punktzahl:
1. Hamburger SV (Saare Heilemariam, Mourad Bekakcha, Philipp Sprotte) 6 Punkte
2. Hamburger Laufladen (Sergej Lehmann, Mathias Secker, Klaus Prieske) 23 Punkte
3. Hamburger Laufladen 2 (Daniel Grüter, Jens Gauger, Lutz Wolfram) 33 Punkte

Zum Start des Lady Cross (=Frauen Mittelstrecke) gab es zur Abwechslung wieder etwas Sonne. Das Starterfeld war gegenüber dem Vorjahr deutlich größer, die zwischenzeitlich eingeführte Variante, die Männer- Langstrecke auch für Frauen zu öffnen, wurde nicht fortgeführt und der Veranstalter kehrte zur traditionellen Streckenvergabe zurück.
Favoritin Andrea Diethers (1552) lag nach der ersten Runde noch gleichauf mit Katharina Nüser (in gelb). Im Ziel hatte sie aber die Zweite - das war dann Mareile Kitzel, die sich unterwegs drei Plätze nach vorne und vor Nüser gearbeitet hatte - mehr als eine Minute hinter sich gelassen.

Frauen Top 3 (gleichzeitig Hamburger Meisterschaftswertung)
1. Andrea Diethers, Lauf Team Haspa Marathon Hamburg, 22:10
2. Mareile Kitzel, Hamburger Laufladen, 23:23
3. Katharina Nüser, LG Wedel-Pinneberg, 23:34

Die Teilnehmerzahlen blieben im Rahmen der Vorjahre - man darf wohl davon ausgehen, dass die Wetterlage den Jubiläumsbonus wieder aufgefressen hat.
Noch nicht vorliegend: Die Ergebnislisten der Polizeimeisterschaft Männer und Frauen.

Ergebnislisten...


(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel:

- noch keine vorhanden - Wenn Du diesen Artikel kommentieren willst, mußt Du Dich zuerst einloggen - siehe rechts. Wenn Du noch keinen Benutzeraccount hast, kannst Du Dich
hier registrieren.

Alle Informationen, soweit nicht anders angegeben, sind © 2003-2018 dobrick.com Softwareentwicklung GmbH, Hamburg - Impressum