Laufen in Hamburg
26. Airport-Race, Panorama Lufthansa-Sportplatz beim Zieleinlauf
nicht eingeloggt | Seite zuletzt Mo, 18.09.2017 aktualisiert

Interaktiv

Neu! Im Testbetrieb: Läuferchat z.Z. nur mit Firefox

Login/Registrieren

:

:


Daten merken
Für einige Funktionen dieser Website benötigst Du einen Benutzernamen. Hier
Passwort vergessen? Hier klicken.
Letzter Benutzerkommentar: perfekte Perspektive
Danke für die vielen Fotos von dieser perf... von Läufersymbolmzielinskim , 05.10.2015 07:04

Weiterführendes

PDF-Dokumente

Nachrichten

Informationen

Firmen & Vereine

Veranstaltungen

Öjendorfer See Ma...

externe Links

Hinweis: Der Betreiber von Laufen-in-hamburg.de ist nicht verantwortlich für Inhalte, die auf externen Websites angeboten werden!

(Werbung)
(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Kolumne vom 03.11.2014: Öjendorfer See- Marathon Nr. 66: Streckenrekord, Spätsommer, Siegerpodest, Seriensieger

Als registrierter Benutzer (-> registrieren?) kannst Du Dir eine Benachrichtigungs- EMail zusenden lassen, wenn dieser Artikel geändert wird oder ein neuer Artikel in dieser Kategorie (Kolumnen auf Laufen-in-Hamburg.de) erscheint und diesem Artikel einen Kommentar hinzufügen.

Du liest eine Kolumne aus dem Archiv (älter als 30 Tage). Die Informationen sind möglicherweise nicht mehr aktuell.


Info Kalender1 Veranstaltungen 6 Bild(er)

Marathonläufe gibt's im großen und im kleinen Rahmen: auch nach neun Jahren gehört die Veranstaltungsserie des 100 Marathon- Club um den Öjendorfer See, trotz Wachstum, noch immer zu Hamburgs "kleinen" Läufen und ist auch in Läuferkreisen überwiegend unbekannt - manchmal sogar der Stadtteil (Orientierungshilfe: Hamburger Ostrand, kurz vor Barsbüttel). Dabei hat sich die Veranstaltung von einem quasi vereinsinternen Lauf längst zu einem soliden Volkslauf entwickelt, wohl organisiert - mit sehenswertem Verpflegungstisch, mittlerweile gelösten "sanitären Problemen", elektronischer Zeitnahme und seit gestern erstmals auch einer Siegerehrung (mit Podest und Kuchen-Preis!).
Zur Nummer 66 der Veranstaltungsreihe am Sonnabend - offizieller Name: "'Hans-Joachim-Meyer-75. Geburtstags-Marathon' um den Öjendorfer See" (der Jubilar... lief mit!) - gab es als Überraschungsgast die vielfache Hamburger Halbmarathon- Meisterin Manuela Sporleder, Marathon-Meisterin 2012, mit Marathon- Bestzeit 2:53:55 - und ein Wetter, das auch noch als Spätsommertag durchgegangen wäre: es wurde nach dem Start zeitweise richtig warm auf der elfmal zu durchlaufenden Runde.
Nach dem zweiten Startschuss um 9:00 - als Sonderservice für Langsamere mit Zielzeit > 5:30 gibt es einen Frühstart um 8:00 - bildete sich eine Grüppchen an der Spitze, in das sich, neben Läufern des 11- und 22 km Laufs, auch Sporleder einsortierte, auch wenn sie sich wegen einer langanhaltenden Verletzung zurückhaltend über ihr Tempoziel geäußert hatte. Die Verletzung war auch der Grund für sie, in Öjendorf anzutreten und nicht, wie geplant, eine Woche zuvor beim "großen" Frankfurt- Marathon. Immerhin hatte es dafür letzten Sonntag beim Süderelbe- Halbmarathon relativ locker für einen Sieg gereicht.
Besonders schnell ist die Öjendorfer Laufstrecke nicht: vielleicht 30 laufkundige Zuschauer stehen an der Verpflegungsstelle am Nordende der Runde, 20 sitzen am Kiosk an der Südkehre und wundern sich - Motivation durch Anfeuerung ist also rar. Die Dellen im Gelände sind zwar auf einem Höhenprofil kaum zu erkennen, aber spätestens auf der elften Runde merkt man sie doch. Und: mit superleichten Straßenlauf- Rennschuhen bekommt man durch den groben Wegebelag die eine unfreiwillige Fußmassage. Gefühlt kostet das alles fünf bis zehn Minuten gegenüber einem durchasphaltierten, flachen Stadtmarathon.
Nach 3:07:40 lief als erstes Sven Peemöller (100 Marathon Club) über die Ziellinie - er gewann damit laut Veranstalterstatistik... zum 16. Mal in Öjendorf. Aber relativ knapp: Keine zwei Minuten hinter ihm kam Manuela Sporleder ins Ziel. "Hätte ich das gewusst..." entfuhr es ihr. Dafür hat sie den Streckenrekord deutlich geknackt: der bestand seit sechs Jahren (Sylvia Rehn (3:22:36, 8.11.2008).

Marathon Männer Top 3:
1. Sven Peemöller, 100 Marathon Club, 3:07:40
2. Erik Spatz, 3:10:48
3. Heiko Dobrick, www.Laufen-in-Hamburg.de, 3:22:25

Marathon Frauen Top 3:
1. Manuela Sporleder, Athletikgemeinschaft Hamburg West (ex TuS Germania Schnelsen), 3:09:26
2. Sabine Andres, Borener SV, 3:30:11
3. Beate Gröhn, 100 Marathon Club, 3:52:07

(71 über Marathon im Ziel, weitere 11,33+22,66 km)

Zu den Ergebnislisten...


(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel:

- noch keine vorhanden - Wenn Du diesen Artikel kommentieren willst, mußt Du Dich zuerst einloggen - siehe rechts. Wenn Du noch keinen Benutzeraccount hast, kannst Du Dich
hier registrieren.

Alle Informationen, soweit nicht anders angegeben, sind © 2003-2017 dobrick.com Softwareentwicklung GmbH, Hamburg - Impressum