Laufen in Hamburg
27. Haspa-Marathon Hamburg 2012: In der Nacht vom 23.4. auf den 24.4. wurde die blaue Linie (Streckenmarkierung) aufgebracht
nicht eingeloggt | Sa, 22.04.2017

Interaktiv

Neu! Im Testbetrieb: Läuferchat z.Z. nur mit Firefox

Login/Registrieren

:

:


Daten merken
Für einige Funktionen dieser Website benötigst Du einen Benutzernamen. Hier
Passwort vergessen? Hier klicken.
Letzter Benutzerkommentar: perfekte Perspektive
Danke für die vielen Fotos von dieser perf... von Läufersymbolmzielinskim , 05.10.2015 07:04

Weiterführendes

PDF-Dokumente

Nachrichten

Informationen

Laufstrecke auf d...

Firmen & Vereine

Veranstaltungen

externe Links

Hinweis: Der Betreiber von Laufen-in-hamburg.de ist nicht verantwortlich für Inhalte, die auf externen Websites angeboten werden!

(Werbung)
(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Kolumne vom 31.08.2013: Bilderstrecke Frühsport: Bürgermeister Olaf Scholz testet IGS-Laufstrecke

Als registrierter Benutzer (-> registrieren?) kannst Du Dir eine Benachrichtigungs- EMail zusenden lassen, wenn dieser Artikel geändert wird oder ein neuer Artikel in dieser Kategorie (Kolumnen auf Laufen-in-Hamburg.de) erscheint und diesem Artikel einen Kommentar hinzufügen.

Du liest eine Kolumne aus dem Archiv (älter als 30 Tage). Die Informationen sind möglicherweise nicht mehr aktuell.


Info 35 Bild(er) 1 weitere Infos

So viel mediale Aufmerksamkeit gibt's für Laufveranstaltungen normalerweise erst ab Kaliber "Alsterlauf oder größer" - erst recht um diese Uhrzeit: Am Freitag 8:30 war die Presse geladen, Hamburgs Erstem Bürgermeister Olaf Scholz beim joggenden Erkunden der neuen Laufstrecke auf dem Gelände der Internationalen Gartenschau zu begleiten. Und die Presse kam nach Wilhelmsburg, drei Fernsehteams und wohl 20 Fotografen fanden sich vor Publikumsöffnung der IGS ein. Natürlich bekommt die 3 km Runde, die Scholz gleich zweimal entspannt durchjoggte (wie er sagte, läuft er auch mal bis maximal zwei Stunden), durch das dahinterstehende Politikum "Gartenschau" und "Stadtentwicklung" ("Sprung über die Elbe") erst Gewicht.

So ging es nach der obligatorischen Pressebefragung los - der Bürgermeister machte sich gemächlich auf den Weg, derweil die Fotografen mit zwei Elektromobilen an die verschiedenen Fotopunkte chauffiert wurden. Da zeigte die Laufstrecke neben Rennqualitäten (eine Woche zuvor) auch noch fotografische Vorzüge [1][2][3][4][5][6][7][8][9]. Nach einer guten halben Stunde war Scholz wieder im Ziel. Sein Resumee: "Das war ein schöner Lauf, die Strecke ist abwechslungsreich und attraktiv für jeden Läufer. Die Alsterrunde wird Konkurrenz bekommen. Außerdem lohnt sich ein Besuch der Gartenschau immer – auch wenn man es langsamer angehen lässt."


(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel:

- noch keine vorhanden - Wenn Du diesen Artikel kommentieren willst, mußt Du Dich zuerst einloggen - siehe rechts. Wenn Du noch keinen Benutzeraccount hast, kannst Du Dich
hier registrieren.

Alle Informationen, soweit nicht anders angegeben, sind © 2003-2017 dobrick.com Softwareentwicklung GmbH, Hamburg - Impressum