Laufen in Hamburg
Alstermarathon 2004: Zwei Szenen vom Start
nicht eingeloggt | Seite zuletzt Sa, 20.10.2018 aktualisiert

Interaktiv

Neu! Im Testbetrieb: Läuferchat z.Z. nur mit Firefox

Login/Registrieren

:

:


Daten merken
Für einige Funktionen dieser Website benötigst Du einen Benutzernamen. Hier
Passwort vergessen? Hier klicken.
Letzter Benutzerkommentar: perfekte Perspektive
Danke für die vielen Fotos von dieser perf... von Läufersymbolmzielinskim , 05.10.2015 07:04

Weiterführendes

PDF-Dokumente

Nachrichten

Informationen

Firmen & Vereine

Veranstaltungen

Crosslauf Sülldor...

externe Links

Hinweis: Der Betreiber von Laufen-in-hamburg.de ist nicht verantwortlich für Inhalte, die auf externen Websites angeboten werden!

(Werbung)
(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Kolumne vom 30.01.2013: Betriebssport: Zweidrittel-Meisterschaft Crosslauf in der Sülldorfer Kiesgrube

Als registrierter Benutzer (-> registrieren?) kannst Du Dir eine Benachrichtigungs- EMail zusenden lassen, wenn dieser Artikel geändert wird oder ein neuer Artikel in dieser Kategorie (Kolumnen auf Laufen-in-Hamburg.de) erscheint und diesem Artikel einen Kommentar hinzufügen.

Du liest eine Kolumne aus dem Archiv (älter als 30 Tage). Die Informationen sind möglicherweise nicht mehr aktuell.


Info Kalender1 Veranstaltungen 1181 Bild(er)

Nach zwei "grünen" Crossläufen in der Sülldorfer Kiesgrube gab es am Sonnabend zu den Hamburger Betriebssport-Meisterschaften wieder einmal winterliche Verhältnisse - allerdings "soft". Trotz Schnee war es nur an wenigen Stellen glatt. Die 37. Auflage der Veranstaltung, jetzt zum zweiten Mal mit dem Hamburger Laufladen als Veranstalter, führte wie gewohnt ein bis drei Runden um die Kiesgrube herum, natürlich mit der berüchtigten Treppe am Rundenanfang, die schon 100m nach dem Start im hinteren Feld für die ersten Geh- und Stehpausen sorgte - wegen Überfüllung der Treppe.

1180 Bilder von allen drei Läufen - Starts und Zieleinläufe ca. 1/3 Drittel der Teilnehmer

Eine sechsköpfige Gruppe, voran Ulf Papenfuß, setzte sich an die Spitze, am Ende von Runde 1 mit 20s Vorsprung, und war am Ende von Runde 2 noch zu viert, immer noch mit Papenfuß an erster Position. Der lief auf der dritten Runde dann 26s Vorsprung heraus und gewann vor Tilman Deneke und dem deutliche weitere 40s zurückgefallenen Michael Haas.
Betriebssport-Meister kann er sich allerdings trotzdem nicht nennen - ein großes technisches Malheur machte ihm, wie allen anderen Teilnehmern der Langstrecke auch, nachträglich einen Strich durch die Rechnung und Wertung: kurz und knapp kam am Samstagabend 22:00 in Birgers Laufforum... eine Meldung vom Betriebssport-Verband, dass die Ergebnisse von der Langstrecke aufgrund eines Bedienfehlers "unwiederbringlich verloren" seien. Das saß. Nicht einmal der Veranstalter (Hamburger Laufladen) hatte etwas von Problemen bei der Zeitnahme geahnt, und musste die im gleichen Atemzug bekanntgegebene Entscheidung, dass die Langstrecken- Meisterschaft in Bergedorf wiederholt wird, erstmal so zur Kenntnis nehmen. Unglücklicherweise war BSV-Vertreter Hartmut Sickart diesmal ohne Videokamera vor Ort - das Backup-Zeitmesssystem entfiel. Aus unseren eigenen Fotos in der Galerie ließen sich zumindest die ersten 87 Zieleinläufe rekonstruieren - daher hier eine (strikt inoffizielle) Einlaufliste für den persönlichen Gebrauch. (Update: Fassung vom 30.1.2013) - Meisterschafts- und Bacardi-Cup-Wertung entfallen für die Langstrecke bzw. werden in Bergedorf nachgeholt. Für die Serienwertung ist nur noch die Teilnahme an vier statt fünf Läufen erforderlich.

Langstrecke Top 3 Männer (inoffiziell)
1. Ulf Papenfuß, (Korrektur:) HSU, 0:32:22
2. Tilman Deneke, Hamburger Laufladen, 0:32:48
3. Michael Haas, Upsolut, 0:33:26

Langstrecke Top 3 Frauen (inoffiziell)
1. Leana Helbig, Trionik, 0:38:36
2. Sonja Beerbaum, Trionik, 0:40:16
3. (außer Konkurrenz) Julia Luck, Hamburger Laufladen, 0:40:38
3. Britta Giesen, Airbus, 0:40:50

Keine besonderen Vorkommnisse dagegen auf der Mittel- und Kurzstrecke - hier werden die Meisterschaften normal gewertet. Die Platzierungen gingen an:

Mittelstrecke Männer
1. Julius Maximilian Schröder, NDR, 21:59
2. Peter Smolinski, CPAG, 22:28
3. Mathias Langer, Saga, 22:32

Mittelstrecke Frauen
1. Anne Lupke, ERGOsports, 25:01
2. Marie-Louise Bley, Airbus, 25:43
3. Caroline Schenk, Polizei HH, 27:33

Mittelstrecke Mannschaften Männer
1. NDR (Julius Maximilian Schröder, Tobias Bünte, Birger Schröder) 19
2. Airbus (Tristan Cariou, Sebastian Tiemann, Carlos Gonzalez-Escribano) 56
3. Polizei HH (Sören Göttsche, Stefan Faix, Marko Wlodarski) 64

Mittelstrecke Mannschaften Frauen
1. Airbus (Marie-Louise Bley, Britta Giesen, Karin Nentwig) 24
2. Tchibo (Claudia Bohnenkamp, Daniela Randjbarzadeh, Annette Ehlers) 46
3. ERGOsports (Anne Lupke, Anja Suckstorff, Hilke Dreller) 47

Kurzstrecke Männer
(außer Konkurrenz) Yannick Stubbe, Laufladen, 9:46
1. Jannik Sielmann, Siemens, 11:24
2. Martin Wams, Gaden, 11:25
3. Oliver Wichmann, Gaden, 11:40

Kurzstrecke Frauen
1. Anne Lupke, ERGOsports, 12:15
2. Kim Lassen, Polizei HH, 12:20
3. Marie-Louise Bley, Airbus, 13:09

Kurzstrecke Mannschaften Männer
1 Polizei HH (Marc Podlech, Heinz Dankers, Sören Göttsche) 18 Pkte.
2. Gaden (Martin Wams, Oliver Wichmann, Matti Chamier) 21
3. PHILIPS (Jan Glasenapp, Mario Borchers, Can Bozyakali) 45

Kurzstrecke Mannschaften Frauen
1. Airbus (Marie-Louise Bley, Britta Giesen, Nentwig, Karin) 20
2. Polizei (Kim Lassen, Caroline Schenk, Sabine Langer-Wlodarski) 26
3. ERGOsports (Anne Lupke, Anja Suckstorff, Hilke Dreller) 33

Ergebnisliste Kurz- und Mittelstrecke...


(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel:

- noch keine vorhanden - Wenn Du diesen Artikel kommentieren willst, mußt Du Dich zuerst einloggen - siehe rechts. Wenn Du noch keinen Benutzeraccount hast, kannst Du Dich
hier registrieren.

Alle Informationen, soweit nicht anders angegeben, sind © 2003-2018 dobrick.com Softwareentwicklung GmbH, Hamburg - Impressum