Laufen in Hamburg
Norddeutsche Hallenmeisterschaften, Neue Leichtathletikhalle Hamburg Alsterdorf, 2. und 3. Februar 2008, 1. Tag.
nicht eingeloggt | Seite zuletzt Sa, 22.09.2018 aktualisiert

Interaktiv

Neu! Im Testbetrieb: Läuferchat z.Z. nur mit Firefox

Login/Registrieren

:

:


Daten merken
Für einige Funktionen dieser Website benötigst Du einen Benutzernamen. Hier
Passwort vergessen? Hier klicken.
Letzter Benutzerkommentar: perfekte Perspektive
Danke für die vielen Fotos von dieser perf... von Läufersymbolmzielinskim , 05.10.2015 07:04

Weiterführendes

PDF-Dokumente

Nachrichten

Informationen

Firmen & Vereine

Veranstaltungen

Crosslauf Bergedorf

externe Links

Hinweis: Der Betreiber von Laufen-in-hamburg.de ist nicht verantwortlich für Inhalte, die auf externen Websites angeboten werden!

(Werbung)
(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Kolumne vom 15.01.2013: 48. Crosslauf Bergedorf: neue Krone, alte Meister

Als registrierter Benutzer (-> registrieren?) kannst Du Dir eine Benachrichtigungs- EMail zusenden lassen, wenn dieser Artikel geändert wird oder ein neuer Artikel in dieser Kategorie (Kolumnen auf Laufen-in-Hamburg.de) erscheint und diesem Artikel einen Kommentar hinzufügen.

Du liest eine Kolumne aus dem Archiv (älter als 30 Tage). Die Informationen sind möglicherweise nicht mehr aktuell.


Info Kalender1 Veranstaltungen 563 Bild(er)

Die Spitzhacke kam wieder nicht zum Einsatz - es blieb im Bergedorfer Gehölz am Sonntag eisfrei, und die Laufstrecke brauchte nicht "präpariert" zu werden. Nur ein paar wenige Schneeflocken gab es, kalt genug für den Glühweinstand im Start/Zielbereich war es trotzdem, und irgendwann kam zwischenzeitlich die Sonne durch.
560 Bilder von Starts (alle), Zieleinläufe und Siegerehrungen (Erwachsene)

Wie gewohnt, traten um 10:30 die Männer auf der Mittelstrecke als erste um Platz und Hamburger Meistertitel an. Es gewannen:

Mittelstrecke Männer Gesamt (sowohl Gesamt als auch Wertung Hamburger Meisterschaft)
1. Tim Hoenig, Hamburger SV, 9:54
2. Joris Brandt, Hamburger SV, 9:59
3. Vincent Krahn, TSG Bergedorf, 10:01

Hamburger Meisterschaft Mannschaftswertung
1. Hamburger SV (Tim Hoenig, Joris Brandt, Christoph Prochnau) 8 Punkte
2. TSG Bergedorf (Vincent Krahn, Andreas Virus, Felix Grelak) 13 Punkte
3. Hamburger Laufladen (Andreas Vetter, Andrew Mason, Ulf Papenfuß) 28 Punkte

Hamburger Favorit auf der Langstrecke war Mourad Bekakcha, Jan-Oliver Hämmerling war nicht am Start. Bekakcha lieferte wie auf Bestellung eine schöne Show: wie im Vorjahr war er auf der langen Zielgeraden knapp vor Volker Goineau, diesmal aber bis zum Schluss fast Schulter an Schulter - mit nur einer Sekunde holte er sich den Gesamtsieg. Und das zudem noch in einer sub- 32 Zeit - obwohl er, wie er im Ziel sagte, kurz vorher noch gesundheitlich angeschlagen gewesen sei und nach der zweiten (von vier) Runden sogar aussteigen wollte. Seine Crosslauf- Krone (dieses Jahr übrigens ein neues Modell, da die alte Pappkrone nicht wirklich wasserfest war) hatte er sich sauer verdient.
Auch bei den Frauen holte sich die Vorjahressiegerin Sieg und Hamburger Meistertitel: Katharina Nueser lag deutlich eine Minute vor Sarah Wiesner. Bemerkenswert: 22 Frauen waren auf der Langstrecke dabei. "Bemerkenswert", weil es Vorjahr erst 9 waren und der "Cross der Asse" jahrelang fast ausschließlich ein reines Männerrennen gewesen war (obwohl offen für Männer und Frauen).

Bernd Looft Memorial Race (ex Cross der Asse), Langstrecke Männer
1. Mourad Bekakcha, Hamburger SV, 31:56
2. Volker Goineau, SG Kronshagen/ Kiel, 31:57
3. Jannis Kellermann, LG Wedel-Pinneberg, 32:28

Wertung für die Hamburger Meisterschaft
1. Mourad Bekakcha, Hamburger SV, 31:56
2. Jannis Kellermann, LG Wedel-Pinneberg, 32:28
3. Jon-Paul Hendriksen, Laufwerk Hamburg, 33:13

Hamburger Meisterschaft Mannschaftswertung Männer
1. Hamburger Laufladen (Kevin Rolfe, Klaus Prieske, Matthias Secker) 15 Punkte
2. Hamburger SV (Mourad Bekakcha, Mathias Langer, Emmanuel Lovón) 23 Punkte
3. Hamburger Laufladen (Jens Gauger, Daniel Grüter, André Lubeseder) 35 Punkte

Bernd Looft Memorial Race (ex Cross der Asse), Langstrecke Frauen (sowohl Gesamt als auch Wertung Hamburger Meisterschaft)
1. Katharina Nueser, LG Wedel-Pinneberg, 38:47
2. Sarah Wiesner, Hamburger SV, 39:53
3. Jana Baum, Hamburger Laufladen, 41:04

Hamburger Meisterschaft Mannschaftswertung Frauen
1. Hamburger Laufladen (Jana Baum, Carolin Schlack, Julia Luck) 13 Punkte
2. Hamburger Laufladen (Katherine Sell, Miriam Kwasny, Miriam Stroetmann) 24 Punkte

Erneut Favoritin auf der Mittelstrecke und erneut deutlich Siegerin und Hamburger Meisterin: Katharina Josenhans (HSV) gewann den auf sieben Teilnehmerinnen zusammengeschrumpften "Lady-Cross" deutlich um eine Minute.

Mittelstrecke Frauen (Lady Cross) Gesamt
1. Katharina Josenhans, Hamburger SV, 12:08
2. Katja Liebler, WSV Tangstedt, 12:49
3. Annika Boschat, TSG Bergedorf, 13:00

Wertung für die Hamburger Meisterschaft
1. Katharina Josenhans, Hamburger SV, 12:08
2. Annika Boschat, TSG Bergedorf, 13:00
3. Birte Nehlsen, Hamburger SV, 13:06

Nur zwei Voranmelder wollten zunächst beim abschließenden Speed-Cross (eine schnelle Runde, 1020m) an den Start gehen - ein bisschen Nachhaken und ein um ein paar Minuten nach hinten verlegter Start brachte dann noch zusätzliche vier Teilnehmer an den Start. Die Top 3 Männer und Top- einzige Frau:

Speed Cross Männer
1. Sebastian Meier, TSG Bergedorf, 2:57
2. Jan-Niklas Runge, TSG Bergedorf, 3:00
3. Victor Hiller, Norwegen, 3:05

Speed Cross Frauen
1. Dorothea Bleich, TSG Bergedorf, 4:52

Ergebnislisten...

Mehr Fotos bei Stefan Wigger...


(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel:

- noch keine vorhanden - Wenn Du diesen Artikel kommentieren willst, mußt Du Dich zuerst einloggen - siehe rechts. Wenn Du noch keinen Benutzeraccount hast, kannst Du Dich
hier registrieren.

Alle Informationen, soweit nicht anders angegeben, sind © 2003-2018 dobrick.com Softwareentwicklung GmbH, Hamburg - Impressum