Laufen in Hamburg
Leichtathletikhalle Hamburg. Fotomaterial: Gerhard Bollig
nicht eingeloggt | Seite zuletzt Sa, 04.11.2017 aktualisiert

Interaktiv

Neu! Im Testbetrieb: Läuferchat z.Z. nur mit Firefox

Login/Registrieren

:

:


Daten merken
Für einige Funktionen dieser Website benötigst Du einen Benutzernamen. Hier
Passwort vergessen? Hier klicken.
Letzter Benutzerkommentar: perfekte Perspektive
Danke für die vielen Fotos von dieser perf... von Läufersymbolmzielinskim , 05.10.2015 07:04

Weiterführendes

PDF-Dokumente

Nachrichten

Informationen

Firmen & Vereine

Veranstaltungen

Urban Challenge H...

externe Links

Hinweis: Der Betreiber von Laufen-in-hamburg.de ist nicht verantwortlich für Inhalte, die auf externen Websites angeboten werden!

(Werbung)
(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Kolumne vom 30.08.2012: 3. Men´s Health Urbanathlon: deutlicher Zuwachs für Hindernis-Spektakel am Elbufer

Als registrierter Benutzer (-> registrieren?) kannst Du Dir eine Benachrichtigungs- EMail zusenden lassen, wenn dieser Artikel geändert wird oder ein neuer Artikel in dieser Kategorie (Kolumnen auf Laufen-in-Hamburg.de) erscheint und diesem Artikel einen Kommentar hinzufügen.

Du liest eine Kolumne aus dem Archiv (älter als 30 Tage). Die Informationen sind möglicherweise nicht mehr aktuell.


Info Kalender1 Veranstaltungen 1171 Bild(er)

Wer wünscht es sich nicht: Mal so richtig schön über Motorhauben geparkter Autos drübertrampeln. Genau das war die Schlussattraktion beim diesjährigen Men's Health Urbanathlon. Das Hindernislauf- Spektakel ging am Sonnabend in Hamburg bei spätsommerlich warmem Wetter in die dritte Runde - und legte gewaltig zu: 3250 Teilnehmer weist die Ergebnisliste auf - satte 50 % mehr als 2011. Nochmals waren Start/Zielbereich und Streckenführung geändert und die Zahl der Startblöcke erhöht worden. Ganz gelöst ist das Problem mit den Staus vor den Hindernissen zwar noch nicht. Aus der Not eine Tugend machte man bei der Half-Pipe: Entweder drüber - oder durch die "Pussy Lane" dran vorbei. Das männerlastige Spektakel (2914 Männer im Ziel, 338 Frauen) hat natürlich ein gewisses Image zu wahren...
990 Fotos von den Startblöcken A-D und Zieleinläufen bis 17:00

Deutlich glatter als 2011 verlief der Start (nämlich pünktlich). Das Führungsfahrrad für Block A fuhr erneut Ex-Radprofi Jens Schwedler. Vor dem Kreuzfahrtterminal Altona ging es erstmal kurz nach Westen (vorbei an den Kameras des Regionalfernsehens) und dann auf jetzt 11 km am Elbufer und Elbhang hin, quer und zurück.
Der erste, der nach 41 Minuten über besagte Motorhauben im Zieleinlauf kletterte, war nicht der zweimalige Gewinner Knut Höhler, sondern mit deutlichen zwei Minuten Vorsprung Florian Reichert. Bei den Frauen dagegen gelang der Hattrick: Katharina Josenhans (sonst im "traditionellen" Laufsport ansonsten für die HSV-Leichtathleten am Start) gewann - aber dieses Jahr nur knapp vor Rebecca Barthel.

Top 3 Männer (brutto)
1. Florian Reichert, 00:41:24
2. Knut Höhler, 00:43:35
3. Dr. Matthias Weippert, 00:43:56

Top 3 Frauen (brutto)
1. Katharina Josenhans, 00:52:18
2. Rebecca Barthel, 00:52:34
3. Michaela Weiß, 00:57:30

Ergebnislisten...


(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel:

- noch keine vorhanden - Wenn Du diesen Artikel kommentieren willst, mußt Du Dich zuerst einloggen - siehe rechts. Wenn Du noch keinen Benutzeraccount hast, kannst Du Dich
hier registrieren.

Alle Informationen, soweit nicht anders angegeben, sind © 2003-2017 dobrick.com Softwareentwicklung GmbH, Hamburg - Impressum