Laufen in Hamburg
4.12.2010: Stadtpark-Wald/Crosslauf nach frühem Wintereinbruch. Ca. 1/2 vor dem Start zur Langdistanz.
nicht eingeloggt | Seite zuletzt Mi, 25.10.2017 aktualisiert

Interaktiv

Neu! Im Testbetrieb: Läuferchat z.Z. nur mit Firefox

Login/Registrieren

:

:


Daten merken
Für einige Funktionen dieser Website benötigst Du einen Benutzernamen. Hier
Passwort vergessen? Hier klicken.
Letzter Benutzerkommentar: perfekte Perspektive
Danke für die vielen Fotos von dieser perf... von Läufersymbolmzielinskim , 05.10.2015 07:04

Weiterführendes

PDF-Dokumente

Nachrichten

Informationen

Firmen & Vereine

Veranstaltungen

Bramfelder Winter...

externe Links

Hinweis: Der Betreiber von Laufen-in-hamburg.de ist nicht verantwortlich für Inhalte, die auf externen Websites angeboten werden!

(Werbung)
(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Kolumne vom 20.03.2012: Neu gemixt: Bramfelder Winterlaufserie mit Hamburger Betriebssport-Meisterschaften

Als registrierter Benutzer (-> registrieren?) kannst Du Dir eine Benachrichtigungs- EMail zusenden lassen, wenn dieser Artikel geändert wird oder ein neuer Artikel in dieser Kategorie (Kolumnen auf Laufen-in-Hamburg.de) erscheint und diesem Artikel einen Kommentar hinzufügen.

Du liest eine Kolumne aus dem Archiv (älter als 30 Tage). Die Informationen sind möglicherweise nicht mehr aktuell.


Info Kalender1 Veranstaltungen 672 Bild(er)

Zum wievielten Mal hat die Bramfelder Winterlaufserie jetzt einen Teilnehmerrekord hingelegt? Irgendwann haben wir mit dem Zählen aufgehört. Was vor einigen Jahren eine in ihrer Existenz bedrohte Veranstaltung im Geräteschuppen hinter der Schule am Bramfelder See geworden war, läuft nun in Richtung 1000 Teilnehmer mit leichtem Eventcharakter.
670 Bilder (3000x2000px) von Starts, Durchläufen Runde 1+2, Top-Zieleinläufen und Siegerehrungen

Der alte Geräteschuppen ist zwar immer noch da und wird für die Startunterlagenausgabe genutzt, aber eines nach dem anderen kamen elektronische Zeitmessung, eine Serienwertung und ein Starttor dazu und am letzten Sonntag auch die erste "Crepes-Bude". Die dürfte - Vorsicht "Insider" - vielen von der Alsterstaffel her bekannt sein. Mit der Alsterstaffel und deren Termin hatte es dann auch zu tun, dass auch noch die Betriessportler mit ihrer Halbmarathon- Meisterschaft dazu kamen. Statt auf ihrer gewohnten Runde am Flughafen entlang bekamen sie nun vier Runden um den Bramfelder See herum, auf fast identischer Strecke wie die Schwester-Veranstaltung der Winterlaufserie, der Volkslauf-Halbmarathon um den Bramfelder See im Oktober. Dort waren 2011 übrigens schon einmal die Betriebssportler mit einer Meisterschaft untergekommen. Die Zusammenarbeit zwischen Bramfeld- Veranstalter BMS und dem Betriebssportverband (BSV) Hamburg funktionierte jedenfalls auch in der zweiten Auflage sehr gut. BMS kam den Meisterschaftsläufern nicht nur mit einem eigenen Start entgegen, sondern ließ sie auch nach 1,1 km extra durch das normale Starttor der Winterlaufserie hindurchlaufen, so dass sie "ihren" Halbmarathon gleichzeitig in die normale Bramfelder Serienwertung "mitnehmen" konnten. Und: wer schon zuvor für die Winterlaufserie gemeldet hatte, konnte seine Anmeldung kurzfristig auf die Meisterschaft "upgraden". Eine Menge Entgegenkommen auf dem "kleinen Dienstweg", was wohlwollend entgegengenommen wurde. Trotzdem waren unter den 765 Finisher nur 163 BSV'ler - gegenüber 250 auf der letztjährigen Flughafenrunde.
Diese 163 bekamen nun also um 9:30 ihren separaten Startschuss auf dem Sportplatz und liefen dort 1 1/2 Auftaktrunden. Schon nach der ersten Runde überrundete eine Vierergruppe, von denen drei die ersten drei im Ziel sein sollten, die letzten Starter(innen). Beim Rundendurchlauf 6 km durch das Start/Zieltor hatte Thomas Ebel (BSG NDR und in der Vereins- Leichtathletik Hamburger Marathonmeister) schon einen deutlichen Vorsprung. Bei den Frauen dagegen liefen innerhalb einer halben Minute dagegen gleich vier durch die Runde, angeführt von Britta Giesen (Airbus SG). Parallel dazu fädelten sich ca. 600 "normale" Serienlaufteilnehmer ins Feld ein, die um 9:40 ihren Startschuss bekamen, ebenfalls von Betriebssport- Leichtathletik- Leiter Bernd "Orlo" Orlowski gegeben. Bei km 11 lag Thomas Ebel schon 1,5 Minuten vor Alexander Heemcke (ebenfalls NDR) und Nicholas Wiebe (Siemens). Schneller wurde er allerdings nicht mehr - der Abstand blieb bis ins Ziel gleich. Allerdings konnte Wiebe noch Heemcke überholen und sich deutlich vor ihn setzen. Um 10:47:09, nach 1:17:08, überquerte Ebel als neuer Hamburger Betriebssportmeister die Ziellinie und wurde von "Orlo" in Empfang genommen. Wiebe und Heemcke folgten in 1:18:31 und 1:20:06.
Bei den Frauen gewann Katja Reuschlein (Beiersdorf) in 1:32:15 vor Silja Rohlfing (Feuerwehr, 1:32:51) und Sonja Stähler (Polizei Hamburg, 1:33:04). Britta Giesen musste unterwegs ihre Führung abgeben und landete auf Platz 5 - der Syltlauf (33,333 km) vom vorhergegangenen Wochenende hatte noch seine Nachwirkungen, sagte sie später.


Betriebssport-Meisterschaft Männer
1. Thomas Ebel, NDR, 1:17:08
2. Nicholas Wiebe, Siemens, 1:18:31
3. Alexander Heemcke, NDR, 1:20:06

Betriebssport-Meisterschaft Frauen
1. Katja Reuschlein, Beiersdorf, 1:32:15
2. Silja Rohlfing, Feuerwehr, 1:32:51
3. Sonja Stähler, Polizei HH, 1:33:04

Betriebssport-Meisterschaft Männer Mannschaften
1. NDR (Thomas Ebel, Alexander Heemcke, Birger Schröder) 4:02:45
2. Philips LG (Lutz Rittmeister, Jan Glasenapp, Heinz Jeschke) 4:18:02
3. Siemens (Nicholas Wiebe, Peter Langfeld, Wolfgang Damm) 4:18:56

Betriebssport-Meisterschaft Frauen Mannschaften
1. Polizei Hamburg (Sonja Stähler, Sandra Kusserow, Franziska Drückler) 5:06:32
2. Airbus SG (Britta Giesen, Monika Belau, Ulrike Struck) 5:28:48
3. ELBE-Sport e.V. (Bärbel Eckert, Melanie-Maren Schroten, Birgit Frey) 6:24:44

Serienwertung 20+ km
Männer 1. Patrick Raabe, 18,39 km/h 2. Bengt Weßling, 16,87 3. Dirk Radke, 16,70
Frauen 1. Sabrina Mohr 14,31 km/h 2. Bettina Harkopf, 12,99 3. Laura Lischke, 12,94

Serienwertung 40+ km
Männer 1. Urs Schumann, 16,80 km/h 2. Jens Schuster, 15,92 3. Daniel Pacher, 15,92
Frauen 1. Mareike Engelberg, 12,97 km/h 2. Milena Lorecik, 12,42 3. Jana Ruffert, 12,41

Serienwertung 60+ km
Männer 1. Lars Kirchknopf, 15,97 km/h 2. Jan Stelzner 15,14 3. Markus Fackler, 14,57
Frauen 1. Katja Reuschlein, 13,58 km/h 2. Ellen Alexandra Pless, 12,79 3. Melli Büsen, 12,24

Serienwertung 80+ km
Männer 1. Markus Rooseboom (NED), 14,82 2. Marcus Creutzburg, 14,81 3. Werner Klingemann 14,29
Frauen 1. Miriam Hübner 14,10 km/h 2. Sarah Sandoval, 13,23 3. Tina Spiller, 11,17

Zu den Ergebnislisten...


(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel:

- noch keine vorhanden - Wenn Du diesen Artikel kommentieren willst, mußt Du Dich zuerst einloggen - siehe rechts. Wenn Du noch keinen Benutzeraccount hast, kannst Du Dich
hier registrieren.

Alle Informationen, soweit nicht anders angegeben, sind © 2003-2017 dobrick.com Softwareentwicklung GmbH, Hamburg - Impressum